Die mehrjährige Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium) gehört zur Familie der Korbblütler und kann eine Wuchshöhe von 80 cm erreichen. Zwischen Ende Mai und Oktober erscheint der auffällige, endständige Blütenstand, in dem viele kleine bis 6 mm große, weiß bis rosafarbene Einzelblüten in einer Schirmrispe zusammenstehen. Die Schafgarbe bevorzugt stickstoffhaltige, frische bis trockene Lehmböden.

Regelmäßigen Schnitt verträgt sie gut. Die millimeterkleinen, glatten Samen werden durch den Wind oder Ameisen weiterverbreitet. Die Heilwirkung der Pflanze verrät schon der Name, “garbe” leitet sich von dem althochdeutschen “garwe” ab, was so viel wie Gesundmacher heißt. Tiere und besonders Schafe lieben die Pflanze. Die Schafgarbe wirkt oftmals bei Verdauungsbeschwerden und wird zur Appetitanregung eingesetzt. Sie ist in vielen Fertigarzneimitteln, Teemischungen, Bädern und in Magenbittern enthalten.