Felsenbirnen (Gattung: Amelanchier) gehören zur Familie der Rosengewächse. Die 1-3 m hohen Sträucher haben eiförmige, fein gezähnte, unterseits filzig behaarte Blätter. Im Frühjahr erscheinen zahlreiche weiße, sternförmige Blüten, die in Trauben zusammenstehen. Die blauschwarzen bis dunkelpurpurnen Früchte erinnern in Aussehen und Geschmack ein wenig an Heidelbeeren und sind reich an Vitaminen. Die süßen Früchte aller Felsenbirnen-Arten sind essbar und ab Ende Juni bis Anfang Juli reif. Man kann sie zu Marmelade, Saft oder Likör weiterverarbeiten. Felsenbirnen sind äußerst anspruchslos, kommen auch mit Trockenheit gut zurecht und wachsen auf nahezu jedem Gartenboden. Die Felsenbirnen trumpfen sogar noch auf: Auf trockenen Standorten färbt sich ihr Laub im Herbst besonders intensiv.

IMG_3982